Laupen - einfach erlebenswert
Laupen - einfach erlebenswert
Laupen - einfach erlebenswert
Laupen - einfach erlebenswert
Laupen - einfach erlebenswert
Laupen - einfach erlebenswert
 
 
Laupen - einfach erlebenswert
1
Laupen - einfach erlebenswert
2
3
Laupen - einfach erlebenswert
4

Es ist Markt in Laupen: Der 'Loupe-Märit'!

Immer am dritten Freitag im Mai und am zweiten Freitag im November ist Markttag in Laupen - schon seit Menschengedenken.

Blick auf die Marktstände im Stedli
Blick auf die Marktstände im Stedli

Fotoimpressionen vom Markt vom 11. November 2006

Ballone ...

... verkaufen sich gut, vor dem Gemeindehaus!

Ballone
 

Buntes Treiben ...

... auf dem Markt in Laupen!

Buntes Treiben
 

Auf dem Mark ...

... tirfft man sich. Man hat Zeit und Musse für einen kurzen Schwatz.

Zeit für Schwatz
 

Gestern:
Auch der 'Loupe-Märit' hat verschiedene Hoch und Tiefs erlebt. In den Siebzigerjahren war der absolute Tiefpunkt erreicht: Nur gerade ein Marktfahrer stellte seinen Stand vor dem Achetringelerbrunnen auf. Doch das ist gottlob längstens Geschichte. Im Rahmen der "700 Jahre Freibrief - 650 Jahre Laupen bei Bern" nahm sich der damalige Verkehrsverein des 'dahinsiechenden' Loupe-Märits an und organisierte einen 'Märit wie zu alten Zeiten'.

Heute:
Die Aktion des damaligen Verkehrsvereins war ein Erfolg, der bis heute andauert. Über 50 Marktfahrerinnen und Marktfahrer teilen sich den Platz um den Bahnhof, dem Gemeindehaus und im mittelalterlichen 'Stedtli'. Die Standplätze sind heiss begehrt. Regelmässig müssen etwa 20 Markfahrern Absagen erteilt werden, weil der Platz nicht ausreicht.
Es ist indes kein Wunder, dass sich soviele Marktstände in Laupen drängen: Der Markt ist ein regionaler Anzeihungspunkt und sehr, sehr viele Menschen besuchen unseren 'Loupe-Märit', wie die herunterladbaren Fotos nebenan zeigen.
Weil das Platzangebot so knapp ist, überlegt sich die Gemeinde, den Markt auf Seite Bahnhofstrasse zu erweitern.